LA Training in Coronazeiten

1. Priorität hat die Gesundheit aller Sportler und der eingesetzten Übungsleiter/Trainer.

2. Der Trainingsbetrieb soll zunächst nur für das kontrollierbare und den Sicherheitsstandards    

entsprechende Training aufgenommen werden. Das Training soll nur unter Aufsicht eines Trainers in Kleinstgruppen, mit bis max. 5 Sportlern, aufgenommen werden. Diese Gruppen sollen auch nicht wechseln !

Es wird zunächst vom Gruppentraining im Kinderalter bzw. Seniorensport abgeraten.

3. Der Mindestabstand soll 2 m betragen und bei Läufen auf der Rundbahn soll er entsprechend größer sein.

4. Für alle Nutzer der Sportanlage ist eine Belehrung über die Verhaltens- und  Hygienestandards

durchzuführen und zu protokollieren ( Händedesinfektion, Husten-und Nieshygiene, Abstand usw.).

Sportler sollten ihr eigenes Desinfektionsmittel mitbringen.

5. Es wird eine Teilnehmerliste pro Trainingstag erstellt, in der das Datum, Vor- Zuname, Ankunft, Abgang vom Sportplatz, festgehalten wird; das dient zur Nachverfolgung von ggf. Infektionsketten.

6. Jeder Sportler muß einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen; der ebenfalls gesammelt wird. Sollte ein Sportler über 38 Grad Fieber haben, ein allg. Krankheitsgefühl, Atemnot, Geruchsverlust usw, sowie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Coronainfizierten Person gehabt haben, darf er nicht auf dem Platz trainieren.

7. Fahrgemeinschaften sollten nicht erfolgen und die Eltern sollten nicht mit auf den Sportplatz kommen.

Der Niedersächsische Leichtathletikverband hat daraufhin einen 5 Stufenplan “ Niedersächsischer Weg in einem neuen Alltag mit Corona “ erstellt.

Stufe 1 ab 06. 05. 2020,  Training unter den o.a. Vorgaben

Stufe 2 ab 11. 05. 2020, ohne Änderungen

Stufe 3 ab 25. 05. 2020, Training unter den o.a. Vorgaben,; Prüfung, ob Hallensport unter den o.a. Vorgaben durchgeführt werden kann.

Stufe 4 ( ohne Terminierung ), Prüfung, ob weitere Lockerungen möglich sind

Stufe 5 ( ohne Terminierung ), Öffnung für alle Sportarten, abhängig vom Infektionsgeschehen und auch hier Abhängig von der Dauer der Abstandsregel.

Auf Grund der o.a. Vorgaben, hat der TuS LA Vorstand und die Trainer entschieden, dass das Training für die Altersgruppe bis 9 Jahre bis zu den Sommerferien ausfällt, weil nicht gewährleistet ist, dass diese Kinder die Sicherheitsstandards einhalten können. Sollte von der Landesregierung bzw. Leichtathletikverband eine Lockerung erfolgen, werden wir neu entscheiden.

Für Sportler ab 10 Jahre, wird ein Training für die Wettkampfkinder angeboten; d.h., die Trainer/innen legen jeweils Gruppen a 5 Personen fest, die zu den von den Trainern vorgegeben Zeiten trainieren . Ein Wechsel in den Gruppen ist nicht möglich. Das dient dem Gesundheitsschutz der Sportler und der Trainer/innen.

Die Umkleideräume und Duschen bleiben geschlossen; die Toiletten im Schulzentrum sind nach den Coronaregeln geöffnet.

Es tut uns leid, dass wir nicht alle Kinder wieder an den LA Start gehen lassen können;

die Gesundheit der Kinder/Sportler und der Trainer ist das höchste Gut. Daran müssen wir uns orientieren und die Vorgaben einhalten.

Hartmut Fischer

TuS Altwarmbüchen

LA Abteilungsleiter